Sonntag, 8. Februar 2009

Neugrüns Köche - feine Küche für wenig Geld

Endlich hat es geklappt, ich wollte schon ins Neugrüns Köche, als dieses vor 3 oder 4 Jahren aufgemacht hat. Auch hatte ich bereits einen Gutschein Geschenkt bekommen, den ich dann zwangsweise im bloeden Nolas einloesen musste, aber dass ist eine andere Geschichte.

Ich bin ein grosser Fan des Konzepts im Neugrüns, die Qual der Wahl auf eine Entscheidung zu reduzieren. Jeden Montag bis Samstag um 17.00 Uhr findet man im Internet und direkt im Fenster zwei Menus, ein suedlaendisches und ein regionales. 3 Gaenge fuer 36.50€ oder mit einem 4ten Zwischengang 39.50€.
Also einfach jeden Tag mal reinschauen und wenn es dir und deinem Partner nur so auf der Zunge brennt, dann schnell angerufen und reserviert. Macht es am besten wie wir, bestellt beide Menus und reicht euch ab und zu einen Loeffel rueber. Und die 3 € für den 4ten Gang machen den Kohl dann auch nicht mehr fett. Bei uns z.B. war der regionale Zwischengang einfach super lecker.

Regional Süd
Apfel-Leber Crème Brûlée mit gebratener Entenleber und Pastinake
*
Morchelcrème mit Hasenrücken und Balsamicokirschen
*
Kurzgebratenes aus der Rehkeule mit Sellerie, Birne und Rotkrautstrudel
*
Sanddornparfait mit Blaubeer-Marzipanröllchen
Ziegenschinken mit
Gorgonzolaprofiterole mit
Artischocke und Tomate
*
Mohntagliatelle mit Bouchonmuscheln
*
Heilbutt mit Auberginenpüree
und Mangold
*
Clementinen-Tian mit Mangosorbet

1. Gang Regional : Apfel-Leber Crème
Brûlée mit gebratener Entenleber und Pastinake1. Gang Süd : Ziegenschinken mit Gorgonzolaprofiterole mit Artischocke und Tomate
Leider konnte ich die Apfel-Leber Crème Brûlée nicht testen (Eiweißallergie) aber mit dem karamelisiertem Zucker war es wohl der Hammer. Der südländische Ziegenschinken war auch unglaublich, er schmeckte nach Parmesan :-)

2. Gang Regional : Morchelcrème mit Hasenrücken und Balsamicokirschen2. Gang Süd : Mohntagliatelle mit Bouchonmuscheln
Kurze Wartezeiten, ein kompetentes Team und schon gings weiter. Die unglaubliche Morchelcreme ist wohl eines der intensivsten Geschmackerlebnisse die ich in letzter Zeit hatte. Die Muscheln waren nichts besonderes und erst mit nachbestellter Zitrone lecker. Die trockenen Mohntagliatelle, naja vergessen wir mal :-)
3. Gang Regional : Kurzgebratenes aus der Rehkeule mit Sellerie, Birne und Rotkrautstrudel3. Gang Regional : Heilbutt mit Auberginenpüree und Mangold
Die regionale Hauptspeise muss wohl so gut gewesen sein, dass selbst meine Rose die perfekt rosa gebratene
Rehkeule mit Genuss gegessen hat. Ich konnt mich endlich mal wieder den Fischeslüsten hingeben, ein Traum auf Mangold mit einer herrlichen Soße.

4. Gang Regional : Sanddornparfait mit Blaubeer-MarzipanröllchenGuten Apetit
Die Nachspeise dann auf Nachfrage wegen meiner Allergie für beide, das unglaubliche Sanddornparfait (es duftet nach Ostsee) und diese tollen Heidelbeer Marzipan Teigröllchen. Rose war es zu süß und ich hatte dann zwei :-)

Fassen wir zusammen, 4 kleine raffinierte Gänge höhere Küche für garnicht so viel Geld, wo bekommt man sowas schon? Auch die Weine sind jetzt nicht absichtlich teuer gemacht, wer will bekommt die Flasche passenden Wein schon für ca 20€.

Das einzige was mir nicht so gefallen hat, war die one way Papiertischdecke, das billige Besteck sowie die einfachen Teelichter. Vielleicht haben sie dass ja mit Absicht so gestaltet, damit es wenigstens noch ein bisschen nach Prenzlberg und Ost-Berlin ausschaut, aber das schäbige nicht ganz saubere Männerklo ohne warmes Wasser ist nun wirklich nicht schick und findet sich so in jeder x-beliebigen Bar in Berlin wieder.
Legt doch einfach 1€ auf die Preise rauf und macht das mal neu und angenehm.

Trotzdem Bravo Neugrüns macht weiter so ich komme wieder.

Bewertung(1-5):
Essen:5
Ambiente:3
Preise:5
Bedienung:4



Größere Kartenansicht
Schönhauser Allee 135 a
D-10437 Berlin (Prenzlauer Berg)

Telefon 030 44 01 20 92
Telefax 030 44 03 70 50