Sonntag, 9. November 2008

Piroggen in Warschau

Wie kann es sein, dass ein vielbegessener wie ich bisher keine Piroggen kannte? Unglaublich aber auch schön, denn nichts ist schöner als was neues zu entdecken. In Polen, Russland und eigentlich in allen slwaischen Ländern ein einfaches Traditionsgericht. Auf deutsch gesagt gefüllte Teigtaschen, auf italienisch deftige Tortellini.

Piroggen

So gab es dann in Warschau auch kein Tag ohne Piroggen. Wer hier zum Döner zwischendurch geht, der kann in Warschau für das gleiche Geld einfach in ein kleines Restaurant gehen und sich die mit Sauerkraut, Pilzen, Fleisch, Frischkäse oder Süßem gefüllten Spezialitäten bestellen.
Wirklich schmackhaft an ihnen ist neben der Füllung aber das Fett, die darin gerösteten Speckwürfel sowie die Zwiebeln.

Einfach mal ausprobieren, ich habe sie letztens auch hier in Berlin gesehen. z.B. in einem Lokal am Ostkreuz.
Kommentar veröffentlichen