Sonntag, 26. Oktober 2008

Paparazzi - Italienische Kompositionen

Ich hatte mich ja gerade für einen Lieblingsitaliener entschieden, aber da ich sehr oft am Paparazzi in der Danziger Ecke Winsstraße vorbeifahre und ich noch nichts in der berlinerfresse.de und bei Nimmersatt darüber gefunden habe, musste ich dort unbedingt vorbeischauen. Vorneweg: Wir waren einfach nur begeistert!

Es war Samstag abend zur besten Essenszeit und nachdem wir in der Umgebung um den Kollwitzplatz (zum Glück!) keinen Platz mehr bekommen haben, hatten wir im Paparazzi Glück, dass gerade ein schnucekliger 2'er Tisch frei war. Gut unsere Nachbarn zur Linken hatten ihren Mops dabei und die beiden Damen zur Rechten schütteten sich gerade mit Liebeskummer über ihr Geliebtendasein aus, aber da kam auch schon der nette, zuvorkommende und lustige italienischer Kellner.
Trattoria Paparazzi Berlin Prenzlauer Berg
Die Karte ist handgeschrieben, das lässt auf ständig wechselnde Küche schließen, und positiv übersichtlich. Als Vorspeise gibt es 2 Salate, Vitello Tonato (der am Nachbartisch gut aussah) und Rindercarpacio. 3 Pizzen, 2 Focaccias sowie eine Handvoll Pastagerichte unter anderem mit krossem Wildschwein oder Hirsch. Als Hauptspeise gibt es eine irre Ente sowie unglaublich zarte Kalbbäckchen und etwas Fisch.

Die Entscheidung fiel einfach, eine Pizza mit Ziegenkäse und getrockneten Thymiantomaten als gemeinsame Hauptspeise (10€). Auf die wir jedoch eine halbe Stunde warten mussten. Dafür war sie ein hauch knusprige leckere Luft. Ich als Pizzabäcker kann das beurteilen, mir war sie schon fast zu dünn :-)

Trattoria Paparazzi Berlin Prenzlauer Berg

Bis zur Hauptspeise vergingen nochmals 30 Minuten und ich verlor schon fast die Lust. Rose hatte jedoch Recht, was länger wärt wird gut. Lieber länger auf den Knall in schöner Athmosphäre warten, als auf den schnellen Puff.
Rose hat sich an die Ente (15€) getraut und ihre Geschmacksnerven wurden überhäuft mit einer unglaublichen Komposition:
  • Steinpilze mit Vanille aromatisierter Butter sautiert
  • Wildkräutersalat mit Sprossen und Fenchel und Kümmel
  • Winterliche Waldbeeren
  • eine perfekte Entenbrust
Trattoria Paparazzi Berlin Prenzlauer Berg

Im Gegensatz zu dieser virtuosen Geschmackskomposition hatte ich ein vollkommen abgerundetes, fein abgeschmecktes und intensives Erlebnis mit den Kalbsbäcken (15€). Diese waren das Zarteste was sich an Fleisch bis jetzt in meinem Mund befinden durfte. Dazu gab es im Kalbsugo gegarte Linsen mit knackige n Kartoffeln. Das ganze wurde durch eine geklärte Thymian-Knoblauch Aromabutter abgerundet. Der absolute Hammer!!!
Trattoria Paparazzi Berlin Prenzlauer Berg

Die Nachspeisen stehen garnicht auf der Karte, sondern der nette Kellner kommt ab und zu vorbei, wenn er jemandem eine Nachspeise serviert und zeigt sie den anderen Gästen, was für eine tolle Idee. Wir hatten dann zwei Panna Cottas mit Nougateistorte und einen Espresso, genau der richtige Abschluss.
Trattoria Paparazzi Berlin Prenzlauer Berg

Bewertung (1-5):
Essen: 5
Ambiente: 4
Preise: 3
Bedienung: 4

Trattoria Paparazzi
Husemannstr. 35 (Ecke Danziger), Prenzlauer Berg,
Tel. : 4 40 73 33
Öffnungszeiten: täglich 18-1 Uhr
Kreditkarten: keine

P.S. Ich habe einen totalen Veriss dieses Ladens im Internet gefunden (Die beiden Hauptgerichte gibt es anscheinend schon seit 2003). Da hat es wohl einer persönlich mit  der Cheffin Frau Doris Burneleit (nicht Bruneleit) gehabt. Kann ich zumindest nicht nachvollziehen. Werde aber gerne nochmal ins Paparazzi gehen, vielleicht war ich ja geblendet.

P.P.S ein paar Fundstücke aus dem Internet
http://www.morgenpost.de/incoming/article463201/Der_Koch_war_betrunken_die_Serviererin_musste_einspringen.html
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2000/0722/magazin/0014/index.html
https://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/1997/0610/none/0062/index.html
Kommentar veröffentlichen