Dienstag, 21. Oktober 2008

lecker Apfelkuchen backen!

Na ihr, langsam wirds draußen kälter, die Blätter sind auch bald wieder unten, wie wärs mal mit nem kleinen Backabend?
Es wird euch nicht nur Spaß machen euren Kuchen zuzubereiten, er wird euch auch besonders gut schmecken und vor allem wird eure Bude duften wie in eurer Kindheit..


baking an apple cake / Apfelkuchen

Es ist ganz einfach. Heute stelle ich den Standard Rührkuchen vor. Ich werde ihn ganz einfach halten, mit Äpfeln aus dem Garten und Schokorosinen. Also Äpfel in dünne Scheiben schneiden, mit Zitrone beträufeln, das schmeckt man und verhindert die Braunfärbung.


baking an apple cake / Apfelkuchenbaking an apple cake / Apfelkuchen

Für den Teig ein halbes Stück weiche Butter und 100g Zucker schaumig schlagen. Unter Rühren zwei Eier hineinschlagen und wenn alles schön cremig ist 200g Mehl und ein Päckchen Backpulver unter rühren hinzufügen. So einfach. Achso und wenn ihr euch wie ich wundert, dass das nen bissle wenig Teig ist, keine Sorge, der geht im Ofen noch ordentlich und wird traumhaft luftig.


baking an apple cake / Apfelkuchenbaking an apple cake / Apfelkuchen

Eine runde Springform ausfetten und wenn man hat mit Bröseln bedecken, den Teig gleichmäßig einfüllen und mit Apfelspalten und evtl. wie bei mir mit Schokorosinen belegen. Wer nen Stern haben will, macht das ganz toll konzentrisch, ich mags lieber natürlicher kreuz und quer, soll ja keiner das gleiche Stück wie sein Nachbar haben.


baking an apple cake / Apfelkuchenbaking an apple cake / Apfelkuchen

Viel Spaß beim nachbacken. Am Sonntag  versuche ich mich dann mal an selbstgemachten Croissants, das wird ein wenig komplizierter.

P.S. Ich werd den morgen mit ins Büro nehmen und meine Kollegen verwöhnen.
Kommentar veröffentlichen