Freitag, 30. November 2001

a week like ...(Freitag 30 11 2001)

a week like ....

Hmm, mich mag kein gesamtes Gefuehl der Woche ereilen, irgendwie kann ich doch sonst immer gut eine Stimmung erriechen. Diese Woche war aber irgendwie wie Plasma, sie war heiss und doch sehr wabrig.........
.........
Schaun wer doch mal was da so alles war, vielleicht wirds mir ja dann ein wenig klarer. Montag muss ich sagen, war noch am literarischten, denn mein Besuch in diesem alten Lokal befluegelte meine Gedanken. Um gleich bei den Gedanken zu bleiben, erinnere ich mich gerne an den Dienstagabend. Ein paar Freunde machen ab und zu nen Cocktailabend bei uns in der Uni, welcher dann bis tief in die Nacht in der studentisch verwalteteten Informatiker Bar stattfindet. Cocktails fuer 5 Mark.
for(int s = 19 uhr; s < 4 uhr; s++)
{
......QtKill[CutiKill]......WhiteRussian.....LongIslandIceTea......Beer......LongIslandIceTea......... und ein LemonBaby
}
//das doch mal ne Idee, ich programmiere mein Leben in mein Tagebuch :)

Gedanken.... genau da war ich..... irgendwie war der abend mal wieder sehr enhancend, was die Stimmung mit,ohne,neben,wegen Frauen angeht. Mit Bjoern, Broetchen, Milch und co redeten wir drueber, formten unsere Gedanken und kamen dann doch schnell wieder zu unseren wildesten Theorien ueber Evolution und seine Mitstreiter. Gegen 9 fielen wir dann ins Bett und ich sah schon den Mittwoch auf mich zukommen, ein Tag an dem ich krampfhaft versucht habe, den letzten Samstag irgendwie schriftlich zu machen. Doch er verschloss sich mir, ich fand kein Anfang, kaum die richtigen Worte und beendete meinen Versuch mit der Frage nach der Berechtigung dies zu tun. Moege man mir verzeihen.
Eine Schleimspur fuehrte am Donnerstag zu ungeahnten geistigen Erguessen. Vor langer Zeit einmal wollte ich meine Aufgaben fuer die Uni machen, hatte jedoch die Fragestellungen nicht mehr parat. In so einem Fall betrete ich dann meist die Homepage der Veranstaltung und drucke sie mir aus. Nicht in diesem Fall, dem vorherbestimmten Fall. http://ivs.tu-berlin.de war sehr lieblos zusammengezimmert und enthielt nicht meine gewuenschten Seiten. In einem Wahn von Eifrigkeit bot ich mich dem Professor an, die site auf Vordermann zu bringen. Mails gingen hin und her, bis wir uns eben diesen Donnerstag trafen. Wie nannte es Franky doch noch gleich? je mehr Leute vor einem rumsitzen, desto besser. Ich fuehle mich hinterher immer etwas komisch, aber Aufzutreten macht mir einen riesigen Spass. Irgendwann werde ich dieses Gefuehl ergruenden muessen, sei es nach dem erreichen meiner Ziele, oder nach dem hohen Fall ins bodenlose.

Morgen ist Wiedersehenstreffen in Dessau, die alten Lehrer, alten Klassen. Ich seh meine Freunde von damals ziemlich oft, ob in Dresden, Leipzig, Magdeburg, Berlin oder Partys. Irgendwie mag mir ein offizielles Treffen gerade nicht angenehm sein. Ja Ja jetzt hab ich mich erwischt, versuch ich doch zu rechtfertigen, dass ich da morgen eventuell nicht hinfahre? oder ist eine "Hey, wie gehts dir, was machst du ..." Umgehungshandlung?

Naja morgen werden wir mehr wissen

Points 69
Kommentar veröffentlichen