Mittwoch, 16. Februar 2000

Sanfte Part(Mittwoch 16 2 2000)

Sanfte Party

Als junger Berliner, ist es ja irgendwie meine Aufgabe, jeden Club und jede Party zu besuchen.

Hinter dieser Tuer verbarg sich die schwul/lesbische "hungrige Herzen goes Filmfestspiele" Party

Ja es war wohl meine erste richtige homo-Party, oder soll ich lieber sanfte Party sagen :) Hat mich irgendwie mal interessiert, man kann ja kein Urteil drueber faellen, wenn man nie dagewesen war.
Als wir(Madlen beschuetzte mich :) den Club betraten, wehte uns gleich ein ganz anderer Duft um die Nase, leicht suesslich tuffig, oder war es nur Einbildung? Das Publikum verteilte sich zu 70% auf stoppelhaarschnittige-gestaehlte-hauteng-gekleidete Schwule, 10% hardcore Lesben, dass sind die mit 10 millimeter Haarschnitt, die ihre muskelbepackten Schultern unter eine Bomberjacke zwengen. Weitere 10% Frauen von Nebenan und die letzten Prozente waren Transen, Drags, langhaarige, Chinesen, Rocktraeger, Barttraeger .........
Die Musik war der von mir zur Zeit geliebte fluffige House, der doch recht bald zum tanzen animierte. Die Athmosphaere war locker, beschwingt, ja sogar familiaer. Ich kann nicht genau sagen, ob das an der fehlenden Geschlechterwerberei lag, oder daran, dass man ausserhalb der Norm ist.
Es hat mir grossen Spass gemacht und es schreit nach Wiederholung, doch eins habe ich gemerkt, sexuell machen mich die sanften Jungs nicht an. Ein Gespraech oder der gedankliche Austausch dagegen ist aufgrund ihrer Offenheit, Lebensfreude und Weltansicht ein echter Gewinn fuer mich.
Ich liebe halt Menschen


Points 89
Kommentar veröffentlichen