Mittwoch, 30. Juni 1999

Mittwoch 30 6 1999

Meine Keule ist mal wieder im Land, back aus FFmain da konnte ich es nicht lassen, mit ihm zu fruehstuecken und mal wieder ein bisschen zu labern. Noch ein bisschen Uni und abends trafen wir uns dann wieder mit Matze und Veit im Freiluftkino. Is schon Wahnsinn, wieviele Leute sich "The Big Lebowsky" zum xten mal reinziehen, aber bei der Stimmung, kann man das ja verstehen.

Points 87

Montag, 28. Juni 1999

Sonntag 28 6 1999

Back in Berlin und gleich wieder in die uni, in der ich dann den gesamten Abend verbrachte und ne shell programmierte.


Points 65

Sonntag, 27. Juni 1999

Samstag 27 6 1999

Frau weg, dann ich auch. Um 1400 war ich dann auch schon wieder in DE und traf endlich Oli mal wieder. Auch wenn Lars alles ein bisschen verpeilte kamen wir doch noch im Moelau an, um ein Lagerfeuer zu entfachen, in das wir dann unsere Wuerstchen halten konnten ;) Am abend labte wir uns dann an unserem neuen Highlight Getraenk "Gin Tonic" hmm is det lecker. Das alles ohne viel Schlaf ist schon ganz schoen heftig.

Points 90

Freitag, 25. Juni 1999

Freitag 25 6 1999

Juchu, nach vielen einsamen Stunden der Programmiererei ist nun endlich dieses online Tagebuch fertig. Bis jetzt sind es gerade mal ein bisschen ueber 350 Zeilen C-Code und irre spannend wirkt mein oT auch nicht. Ich ueberlege ob diese Einschraenkung mit dem Suchbegriff gut ist. Vielleicht sollte ich ja doch wieder direkten Zugriff ueber das Datum gestatten. Das war gerade ne Probe, ob ich nicht auch HTML-Code in mein oT bringen kann. egal ich hatte fuer heute
abend zwei Karten fuers ColumbiaFritz gewonnen wo ich dann die Dan auch hinschleppte.
Ein bisschen BritPop und ein DJ-contest, war nicht gerade mein Ding, deshalb ham wir dann noch auf der Sommerparty der FU noch bis zum Morgengrauen getanzt. Es folgte noch eine kurze krasse Nacht, in der die unterscheidung zwischen Realitaet, Traum und Wunsch sehr schwer fiel. Fast haett ich vergessen zu sagen, das meine verwirrtheit der letzten Tage zunichte gemacht ist. Alles in der Welt kann man loesen, wenn man nur drueber redet.
Wir sind einfach genial, ich glaube jeder waere neidisch auf unsere Art der "Beziehung".
Ich benutze dieses Wort ungern, ich nenn es leiber "Bindung".

Points 90

Mittwoch, 23. Juni 1999

Mittwoch 23 6 1999

Ich merke langsam, dass ich hier ja nur gute Erlebnisse verarbeite. Geht es mir denn nie schlecht? Hmm in zumindest in letzter Zeit nicht. Aber wie ist das, wenn irgendwas ganz gut ist, dann ist daran auch irgendwas schlecht. Z.B. Schokolade.
Naja worauf ich eigentlich hinaus will, ist meine momentane Herzenssache. Irgendwas stimmt da nicht. Ich seh sie zu wenig und wenn ich sie sehe, dann fallen mir ein paar Charakterzuege auf, die die Frau meines Herzens nicht haben sollte.

Points 60

Montag, 21. Juni 1999

Montag 21 6 1999

Heute war ja immer noch Fete de la Musique, also bin ich wieder hin diesmal aber mit zwei Kommolitonen von mir (Hauptsache nicht bewegen :) Und wie jeden Montag-abend noch in der sneak preview gewesen. Diesmal "Little Voice" ein suesser Gefuehlsfilm.


Points 85

Sonntag, 20. Juni 1999

Sonntag 20 6 1999

Noch kurz bei Dodo vorbeigeschaut um weitere Schritte in richtung gemeinsame WG zu besprechen. Na da bin ich ja mal gespannt, wie das alles klappt. Das waere dann wieder mal eine grosse Veraenderung in meinem Leben. Es gibt Vorteile und Nachteile, ich hoffe nur es nicht zu bereuen.
Als ich dann am spaeten Nachmittag wieder in Berlin war, bin ich erstmal zum Mauerpark gegangen. Eine wahnsinns Party sach ich nur, tausende Leute gute Mucke (Von HipHop ueber Punk bis hin zu Trance war alles dabei). Man machte es sich auf dem Hang bequem und genoss den leichten Grassgeruch, der einem immer um die Nase taenzelte.


Points 84

Samstag, 19. Juni 1999

Samstag 19 6 1999

Ich konnt nicht einschlafen so frueh am morgen, also rief ich noch Oli an, um mich heute noch mit ihm zu verabreden. Es klappt aber alles nicht so wie man will, also fuhr ich nach DE. Wunderschoen mit meinem Vater zu grillen und ein lecker Becks zu trinken.
Ich war seit ewigkeiten mal wieder im Kiez und es dauerte keine 5 Minuten und ich war in ein tiefes Gespraech mit einem interresanten Menschen verwickelt. Ein 39jaehriger altwessi, der damals Kommunist war und schon immer in den Osten wollte. Von Werner, so hieß er, erfuhr ich auch ueber sein
Indien/Pakistan-Aufenthalt.
Wahnsinn, aber wenn ich gerade an den jetztigen Kriegsbegin dort denke. *schlimmm* Ich wette in ein paar Tagen/Wochen wird das wieder das gesamte geschehen dominieren.
------------ATOMBOMBE---------ATOMBOMBE------------ATOMBOMBE----------

Points 86

Freitag, 18. Juni 1999

Freitag 18 6 1999

Bude aufraeumen macht mir heutzutage irgendwie Spass, haett ich niegedacht, dass meine
jugendliche Abneigung dagegen mal ein ende finden wuerde.
Der Abend wurde versuesst, mit einer wunderbaren Frau, mit der ich mir imMauerpark
eine oeffentliche Darbietung anschaute. Jeder der irgendwas besondereskonnte, ging auf
die Buehne und begeisterte das immer wachsende Publikum. Wir sahen vonJongleuren bis
Feuerspuckern alles und haben dabei noch lecker zu abend gegessen.Ein solch schoener abend ist jedoch nicht zu ende, wenn die Sonneuntergeht. Er
beginnt, wenn die roten und blauen Strahler sich zur Musik bewegen.

Points 89

Dienstag, 15. Juni 1999

Dienstag 15 6 1999

Dodo war heute mit in der Uni, hat ihm voll Spass gemacht so in der Sonnezu liegen
und sich ab und zu mal nen Plan ueber wissenschaftliche Probleme zumachen.
Den abend verbrachten wir bei Trommel und Dijeridoo im Mauerpark, wo wirdann
noch Bjoern trafen.


Points 86

Montag, 14. Juni 1999

Montag 14 6 1999

Ein normaler Unitag, bis dass mich dodo abgeholt hat, wir sind dann querdurch die
Stadt um noch Karten fuer die sneak am abend zu bekommen. Ein wahnsinnsSonnenuntergang
im Mauerpark. Dort haben wir uns mit nem verrueckten Typen unterhalten, ermeinte doch
tatsaechlich, das dodo aus Dessau kommt.
Wir haben dann noch ne Runde um den Kollwitzplatz gedreht und noch aBierchen, besser
gesagt fuer dodo ne Berliner WEiße geschluerft.
Als Film kam dann "Buena vista social club", war nicht gerade so derhammer, nur Mucke
und alte Knacker. Naja wenigstens haben wir es 45 Minuten ausgehalten ;)

Points 85

Sonntag, 13. Juni 1999

Sonntag 13 6 1999

Ausschlafen und dann mit dodo richtung Berlin, er hat sich bei einigenZivistellen
beworben und hat am Montag und Mittwoch Bewerbungsgespräche. Wir habenalso die Orte
schonmal abgefahren, nicht schlecht. Nach dem Abendbrot nochin den Prater und dann zur Oranienburger.


Points 84

Samstag, 12. Juni 1999

Samstag 12 6 1999

Oli hatte familyTAG, also habsch mich mal wieder mit Konstantin getroffen, schade, dass wir uns damals so gestritten hatten, ham jetzt wieder nengutes
Verhältniss. Ich kann mich aber nicht mehr an den abend erinnern.

Points 73

Freitag, 11. Juni 1999

Freitag 11 6 1999

Ausschlafen und dann noch ein shell-skript geproggt. Dann stand dieWochenendplanung
an. Dan Andi oder Dessau, und da mich die ersten beiden nicht "unbedingt"sehen wollten,
hab ich kurzfristig die Franzi angerufen und mich mal wieder mit ihrverabredet. War
ein schoener abend beim Italiener mit lecker rose-Wein und vielen lustigenWorten.
Der abend klang dann bei Steve aus.


Points 85>

Donnerstag, 10. Juni 1999

Donnerstag 10 6 1999

Schlafen bis um 11. Dann machten wir uns nach nem Nuttenfruehstueck aufRichtung Reichstag
Die Stadt war zwar voll zu aber der Blick von der Kuppel entschaedigtedann.
Die beiden fuhren dann und ich musste meinem Magen mal wieder was gutestun. Den
Nachmittag und abend verbrachte ich dann in Straussberg. Ach ich bin einbescheuerter Kopfmensch
muss ich denn ueber alles nachdenken?
Den abend verbrachte ich in den Hackeschen Höfen und der OranienburgerStrasse, lauschte noch
ner Band und hatte viel viel Spass.


Points 82

Mittwoch, 9. Juni 1999

Mittwoch 9 6 1999

Ein normaler Unitag, bis auf dass mich Hillwig und sein Kommolitoneabholten, sie waren
kurzfristig nach Berlin gefahren, da sie ja jetzt keine Studenten mehrwaren (exmatrikuliert).
Ich kochte noch was zum Abend und dann machten wir uns auf die Piste, erstin die Kulturbrauerei
, ins Bibo, dann richtung Hackesche Höfe und Oranienburger, wo wir dievollen Strassen
und das Berliner flair genossen. Bis um halb 4 machten wir ne Kneipentour.Ich lernte die
geilste Sprache der Welt, das sächsisch ;) Auf unserem Heimweg kamen wirnicht daran vorbei
den Blaumilchkanal zu besuchen und uns jede Menge Cocktails zu genehmigen.Auch wenn es
keinen Trappatoni gab, wir bekamen ihn ;)
Um 5 gab es dann noch ein bisschen Fruehstueck bei mir, und pennten ein.

Points 89

Montag, 7. Juni 1999

Montag 7 6 1999

die letzten Tage waren verregnet, aber heute am Geburtstag meines Vatersscheinte die
Sonne. Erst ein privates Fruehstueck und dann gings los, der Partyservicekahm, brachte
Cannapes und Soljanka. Das Sektbuffet war eingerichtet, die Tischehergerichtet und schon
kamen die ersten offiziellen Gaeste. Ich brachte mit meinem Bruder Sekt,goss nach und wir
sorgten fuer das allgemeine wohl der Gaeste. Bei Saxophon, Gitarre undeinigen Reden fuehlten
wir uns wohl.
Nachmittags und abends wurde es denn privater schoen grillen undschlemmen, wie schon den
ganzen Tag. Um 21 Uhr fuhren Axel und ich bei meiner Tante mit nachBerlin, wir wollten
uns mit unserer Cousine noch einen Film anschauen. Montags ist hier immerSneakpreview
man geht ins Kino und weiss nicht was kommt. Diesmal "Starkey" ein echtgeiler englischer Film.


Points 93

Sonntag, 6. Juni 1999

Sonntag 6 6 1999

letzte Hektik im Hause Lischke am Tag vor der Party. Dorian erzaehltevon seinen Vorstellungsgespraechen fuer seine Zivistelle in Berlin. Waereecht
cool, wenn der nach Berlin kommen wuerde.


Points 65

Samstag, 5. Juni 1999

Samstag 5 6 1999

Die Partyvorbereitungen fuer den 50ten meines Dads sind voll am laufeneinkaufen, Geschirr besorgen, Tische, Stuehle usw. Axel tauchte dannnoch auf und loeste mich ab, denn am Abend war noch ne Party bei Andi,zu der wir aber erst sehr spät kamen, da Oli aus Paris zurueckkahmund viel zu erzaehlen hatte.


Points 79

Freitag, 4. Juni 1999

Freitag 4 6 1999

Mal wieder in Dessau, alte kumpels wiedertreffen und bei Konstantin"Fear and Loathing in Las Vegas" gesehen. Als das Video zu ende war,rummste es tierisch. Alex hatte sein Auto vor der Tuer geparkt, und daswar jetzt nur noch Schrott, mit 2.7 promille raste da ne Frau rein.

Points 73

Donnerstag, 3. Juni 1999

Donnerstag 3 6 1999

Hab den Nachmittag am Strausssee verbracht bei Sonne und guter Laune.Am abend hab ich mich noch mit nem Informatiker unterhalten, derdass schon etwas länger macht als ich. Beeindruckend.

Hier ein Ausschnitt aus einem mail, was ich noch am Abend geschriebenhabe:
steig in die bahn und eine Station nach strausberg, will se anfahren undnix is
naja war noch so einer mit fahrad in meinem abteil und noch so um die5 security leute also erstmal ne ziggi und dann sagen die alle austeigen.
5 secis, der mit dem fahrad ich und noch 2 maedels+1kerl sassen dannda auf zwei baenken, ich neben dem mit dem fahrad und die anderen mitdem ruecken zu uns. dann kam ne glatze langgelaufen und der mit demfahrad, mit dem
ich mich gerade unterhalten hatte (schien ganz oki) sachte auf einmal zuder
glatze "ey du aushilfsnazi" ui ui ui
mir ging das kinn bis zu den knien, so stand mein mund offen.die glatze dreht sich um und kommt zurück. was sollte ich machen????????
da fing der kerl (der mit dem fahrad) an ihn anzupöbeln, aber so richtigpenetrant es wurde laute und lauter und ich entschied mich (das waren erst20
sekunden) dazwischen zu gehen, und meinte verdutzt wie ich war, macht malruhig,
ist doch ein schoener tag, wieso denn noch so ein stress am abend?die 2maedels und der kerl lauschten gespannt, und rauchten ne tuete dabei.
puhh durchatmen, die glatze nam sich wohl mein spruch zu herzen und gingwieda. aber noch in hoerweite.
meinte dann so zu dem kerl (der mit ....) dass ich zwar auch was gegenglatzen habe, ich aber cleverer bin und sie lieber nicht beachte. dannfing er an,
etwas lauter aber in einem freundlichen ton mit mir zu reden warum er dieso hasst,
dass hoerte die glatze wieda und kahm zurueck
die situation war brenzlich wir beide sassen ja noch und sie schimpften.... "ich piss auf dein grab wenn ich fertig mit dir bin" ...... "pass auf dass du nich mit dem ruecken zu mir laeufst"......."aushilfsnazi"
"proll" immer LAUTER und auf einmal zog die Glatze ein Messer.
.
.
.
die beiden standen, aber der kerl (mit dem...) sah das messer nicht,also stellte ich mich dazwischen und schrie
"HEY ERDE AN EUREN RESTLICHEN VERSTAND WOLLT IHR EUCH WEGEN SO NERSCHEISSE UMBRINGEN"
vetrackte situation, wer hat das messer im bauch, er oder ich dachteich mir nur....... naja nach etlichen saetzen von wegen kluegerer gibtnach und so. ging die glatze wieder.

PUHHHHHHHH

ich redete nochmals mit dem mit dem fahrad fragte ihn, ob er wirklich neschlägerei/stecherei anfangen wollte
und fragte ihn , ob gewalt die richtige loesung sei. er meinte ja ichfragte was es ihm braechte er : "innere befriedigung"

Da hab selbst ich mit schlichten aufgegeben und meinte "na wenn du dassso siehst, dann bist du selbst nicht besser
als die und will mit dir nix mehr zu tun haben" Zack griff meine Sachenund setzte mich zu den 2 maedels und dem Jungen.
unterhielt mich mit denen, er kam auch ausm prenz'lberg und wir fandendas ganze sehr suspekt, was hier so ausserhalb von
Berlin abgehe, sie hatten auch den ganzen tag am strausssee gehangen undauch schon aerger mit glatzen gehabt.
AUF einmal fingen die beiden wieder an.........
egal jetzt hatte selbst ich die schnauze voll,,, aber das schlimme war,das die 5 security leute die ganze zeit nur zuschauten
pervers was.
Naja dann kam die bahn, die die kaputte bahn vornewegschob, die glatzezog wieder sein messer aber diesmal hielt ihn
ein security mann fest. wir stiegen in einen
anderen wagen ein. die glatze blieb am bahnhof und der kerl ging in einanderes abteil..

verrueckt was. ich werd mich mit meiner alleweltfriedenmachenwolleneinstellung nochmal boese ins fleisch schneiden.
bis jetzt hats immer geklappt und ist immer gut ausgegangen, bis aufdieses eine mal, aber wo kein gehirn ist, da kann
man nicht mehr helfen.


Points 80