Dienstag, 2. November 1999

Dienstag 2 11 1999

"Entschuldigen Sie , koennen sie mir mal die 5 Mark hier wechseln?"
"Sorry aber dein Wechselgeld hab ich gerade bei McDoof ausgegeben"
Antwortete mir der Proletarier und schluerfte weiter seinen Kaffe.
"Entschuldige, kannst Du mir die 5 Mark hier mal in ne Mark wechseln?"
Sprach ich zum vorbeischreitendem Yuppi mit leicht gekruemmtem Blick, denn irgendwas war an meiner Frage semantisch falsch.
Aktionissmuss pur stellte sich ein, nachdem er ein Schritt zurueck wich und mich von oben bis unten musterte. Ich sag schon jetzt, dass er mir die Mark einfach ueberliess, denn so nehme ich euch die Antihaltung ihm gegenueber.
Er musterte!
Schlanke, leicht sportliche 1,80m in alten quietschenden Turnschuhen vom letzten Trip nach N.Y.C. bedeckt von ausgewaschenen BaggyPants der Marke Fishbone. Ein leicht blau/weiss-kariertes Hemd vor'm Nieselregen geschuetzt durch eine alte schmutzige Jacke und einem schwarzen Blickfang, der stilvoll gerichteten Baskenmuetze. Er schenkte mir die Mark und liess mich mit dem Gedanken allein "Kuenstler oder Penner?"
So "umgeben" drueckte ich die Mark in den Schlitz des Telefons, doch die Gedanken schwebten nicht mehr und ich hoerte sie nur durch einen Klapps gegen die Stirn auf den Grund meines Gehirns fallen. "Nur Notruf moeglich"
Scheisse, wenn ich das mal so sagen darf und fuhr zum Alex. Wo sonst wenn nicht dort, am Platz der austrahlenden Historie, wuerde es ein Muenztelefon geben.
Sie nahm ab und es ging um 100-150 Mark fuer eine wie Diamant glaenzen werdende halbe Stunde auf unserer Party.
Seit ihr genauso gespannt wie ich? Dann erleichtert euch die Zeit bis dahin mit dem

drastischTeil:
"Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau rausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt."

"Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist."


Points 81>
Kommentar veröffentlichen