Montag, 20. September 1999

Montag 20 9 1999

Soll ich schimpfen ueber die Kompliziertheit eine Wohnung zu besichtigen? Nein ich wuerde nur wieder Sodbrennen bekommen. Viel lieber denk ich an den lustigen abend mit Ecke, der schon seit einiger Zeit unter mir wohnt, ich ihn aber erst ueber Dodo kennengelernt habe. Zum Schlot sollte es zuerst gehen, jedoch wo ist er? Wo er mal war, da stand ne Tafel mit der neuen Adresse, die sich als Supermarkt herausstellte. Keine Eroeffnungspardy mit uns, also fuhren wir ins Acud, wo dem geneigten Publikum heute ein Bluesabend geboten werden sollte. Auf der Buehne stand dann ein MigJagger Verschnitt, der uns einen wilden Ausdruckstanz mit Lippen, Gesicht und seinen sonstigen Organen lieferte. Wir verliessen dann die eigentlich ganz nette Location, einem besetzten Haus (sah zumindest so aus), als ein noch aelterer Althippie, mit stark betrunkener Stimme zum Mikro griff. Ok vielleicht wollte er singen, aber seine Verrenkungen sich am Mikro festzuhalten um nicht umzukippen, waren doch unterhaltsamer.
Bei meiner momentanen nicht so rosigen Finanzlage, ist es wunderbar kein Eintritt bezahlen zu muessen, der hier in Berlin immer zu teuer ist.

Points 74
Kommentar veröffentlichen