Freitag, 3. September 1999

Freitag 3 9 1999

So ein Jugendherbergsfruehstueck dauert immer so ewig. Heute durfte ich mir die 500 Lieblingsszenen und Darsteller von 2 Sloweninen (Xenia und Brigitta) und Axel anhoeren.
Endlich konnten wir unseren Wissensdurst stillen, indem wir uns stundenlang das Schifffahrtsmuseum reingezogen haben. Doch als wir fertig waren, traf uns der Schlag, besser gesagt der Blitz. Unwetterchaos in Barcelona, alle Strassen ueberflutet, schwankendes Licht. Voll krass!!
Schnell noch nen Supermarkt durchforstet, um lecker Pasta-bolognese in der Jugendherberge zubereiten zu koennen. Schnell ist uns klar geworden, dass das mit dem Weggehen wohl ein bisschen spaeter werden wird. Denn Wein und fremde Kulturen hielten uns in ihrem Bann. Ein paar Canadier, Australier und Englaender liessen uns zu hochformenglish auflaufen. Um 0400 gingen wir dann doch los und der Schlag traf uns ein weiteres mal an diesem Tag. Diesmal jedoch durch das entladen der aufgestauten Partylust der Spanier. Party auf den engen Strassen und in den Clubs. Atemberaubend, fuer jemanden, der denkt, dass in Berlin die Hoelle los ist :-)

Points 99
Kommentar veröffentlichen