Donnerstag, 9. September 1999

Donnerstag 9 9 1999

Keinen Wecker zu haben, ist eigentlich nicht von Vorteil, jedoch haette ich sonst nicht den bezaubernden Anblick der mich weckenden Michelle geniessen koennen.
Auf Auf, was in den Magen und los ging es Richtung "El Chorro". Die Frauen brauchten zu lange zum putzen und schminken, also wanderten wir nur mit Pierre den Berg herauf, vorbei an alten Castillos, vorbei an einem alten Kloster.
Das alles bei Moerderhitze und einem Mordsgaudi.
Oben angekommen genossen wir den Blick ueber das weite spanische Land mit diesem beeindruckendem "ueberall Olivenbaeume" Image. Endlich konnte ich mein Kochhobby mal auf 1800m Hoehe froehnen.Nach einer Siesta plagte uns der Heimweg bei kanllender Sonne. Unsere Sinne schienen sich gen Himmel aufzumachen und die Erde bewegte sich unter unseren Fuessen. Das einzigste was uns vorwaerts trieb, war die Gier nach dem kalten Pool und einer kalten Cerveza. Dort trafen wir auch wieder unser hollaendisches Paerchen.
Spaesse und so manche zotige Dinge liessen uns den abend miteinander verbringen. Ich beneide beide ein bisschen, Erol mit seinen schoenen schwarzen Locken, seinem 3Tagebart und seiner gelassenen Art. Die hatte er auch bitternoetig, denn seine Michelle machte uns verrueckt mit ihren Blicken und ihren Fuesseleien. Aber ich glaube, sie haben es genossen und nach dem Heimweg unter dem klarsten Sternenhimmel hatten beide garantiert hypermegaSEX.

Points 99
Kommentar veröffentlichen