Samstag, 2. August 1997

Rügen Urlaub 1997 - 1. Tag Abfahrt (2.8.97)

VORBERICHT

Wie kam es eigentlich zu der Idee zur Ostsee zu fahren, wo man heute so schön nach Mallorca, Lanzarote, Elba usw. fahren kann. Es lag daran, daß ich vor 2 Jahren mit meinem Kumpel schon mal da war und es mir gut gefallen hat. Ich fragte Oli ob er nicht Lust hätte mitzukommen. Er willigte ein und wir freuten uns schon ein ganzes Jahr drauf. Die anderen 3 haben wir nach und nach eingeladen.

Eine weitere Sache muß man zu unseren Haaren sagen, das blond ist nicht echt. Am Abend vor der Abfahrt haben wir uns alle die Haaren kurzgeschoren und blondiert. Wir waren also voller Spannung und Erwartungen.............................



1. Tag Abfahrt (2.8.97)

Unser Zug fuhr um 6.02 wir hatten uns alle am Bahnhof verabredet. Aber kurz vor 6 waren jedoch nur 3 da, Manuel kam dann unerwarteter weise auch noch. Nun fehlte nur noch Christian. Oli machte sich dann los um ihn zu holen, er traf ihn im Schlafanzug vor. Er kam dann 6.04. *GRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR*

Also durften wir noch bis um 8.02 warten. Dann gings endlich los wir fuhren mit Regionalbahnen von Ort zu Ort, lernten ein paar nette Schaffner kennen. Unsere Strecke führte über Falkenberg Elster, Stralsund, Bergen, Lietzow bis nach Binz, von dort aus mußten wir mit unserem Gepäck und den Rädern bis nach Baabe fahren. Manuel und Christian machten sich gleich aus dem Staub (sie hatten wohl noch was vor????).

Endlich auf dem Zeltplatz angekommen suchten wir uns ein Platz für unser Zelt, bauten auf und bezahlten. Dann brauchten wir erstemal Bier, und da schon alles zu hatte fuhren wir zur Tankstelle. Auf dem Weg hatten Oli und Hendrik dann einen Unfall wobei Hendriks Fahrrad kaputt ging ;(((

Unseren ersten Abend verbrachten wir dann erstemal am Strand, wo wir gleich merkten daß nicht allzuviel los war. Es sprachen uns dann ein paar Mädels aus Berlin an ob wir Holz holen könnten für ein Lagerfeuer. Gefragt getan, wir feuerten dann ein bißchen bis um 3.00 wo wir Hundemüde ins Bett fielen.

Kommentar veröffentlichen